VISU - Verein Infrastruktur Stallikon und Umgebung

 

Der Verein wurde am 10. November 2014 in Stallikon gegründet. Der Verein will die Infrastruktur-Anliegen der Einwohner von Stallikon und Umgebung fördern. Primär geht es um Busverbindungen, für den die 3'300 Einwohnerinnen und Einwohner mehr als 3.2 Millionen Franken zahlten, rund 1'000 Franken pro Person! Diese riesigen Beträge zahlten die Stalliker für Verbindungen zur Sekundarschule, zur S-Bahn, zu unseren Sportanlagen in Bonstetten und Wettswil und zum Einkauf. Diese Verbindungen sind wichtig und kein Luxus.

 

Gegründet wurde der Verein von Dorothee Brunner (Vorstand), Lutz Eichelkraut (Revisionsstelle), Brigitte Engeli (Vorstand), Beat Landis (Revisionsstelle), Brigitte Looser (Vorstand) und Andreas Ochsenbein (Präsidium).

 

Ihre Mitgliedschaft ist ein wichtiger Schritt zur Unterstützung dieser Ziele. Die finanziellen Folgen sind minimal: Ein Mitgliederbeitrag ist von den Spesen abhängig, die gedeckt werden müssen. Die Mitgliederversammlung beschliesst das mögliche Maximum. Seit 10.11.2014 ist er auf Fr. 50.00 im Jahr beschränkt. An der Mitglieder-versammlung werden die revidierte Jahresrechnung vorgelegt und der konkrete Beitrag bestimmt. Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Statuten.

 

Rechts finden Sie die Links für den Beitritt, den Newsletter und Ihre Mitteilungen.

 

Download
170111 Statuten VISU.pdf
Adobe Acrobat Dokument 163.7 KB

 

Wir sind keine "Zwängeli"

"Zwängelen" nützt nichts. Das wollen wir auch nicht. Aber nachdem jede Einwohnerinnen und jeder Einwohner von Stallikon rund 1'000 Franken bezahlten, haben wir ein Recht darauf zu verstehen, warum unsere kleine Gemeinde die Anschub-Finanzierungen von rund 3.2 Millionen Franken weitgehend vergeblich leistete. Die vom ZVV gelieferten Begründungen können nicht stimmen. Und wenn man nachfragt, ändern sie. Und wenn man dann konkret fragt, wird die Antwort verweigert.